Aus der Praxis: Raumtemperaturen unter Null

Zur Beschreibung von Randbedingungen, die von den in FDS voreingestellten Werten abweichen, beteht die Möglichkeit diese mit dem Befehl INIT (vgl. User Guide Kap. 6.5) zu definieren. Mit dieser Einstellung kann neben der Temperatur auch die Dichte und der Massenanteil von Stoffen in der Gasphase beschrieben bzw. verändert werden.

Aufgrund einer bisher fehlenden Abfrage im Programm (read.f90) werden die mit dem Befehl &INIT gesetzten Raumtemperaturen, die unter der Null Grad Grenze liegen, nach dem ersten Zeitschritt auf Null gesetzt und können so die Berechnungsergebnisse verfälschen.

Über die Änderung der unteren Temperaturgrenze besteht bis zu einer Fehlerbehebung in der offiziellen Version bereits jetzt die Möglichkeit der Simulation von Raumtemperaturen unter dem Gefrierpunkt. Hierzu ist die untere Temperaturgrenze mit &CLIP MINIMUM_TEMPERATURE = -20. / entsprechend zu ändern. Über diese Hintertür wird der Befehl &INIT XB = … , TEMPERATURE=-20. / in der Berechnung richtig berücksichtigt.

Diese Website nutzt Google Analytics. Möchten Sie nicht weiter getrackt werden, können Sie Google Analytics hier deaktivieren.