Nachhaltigkeit und Brandschutz

Das stetige Anwachsen der Weltbevölkerung hat nicht nur zur Folge, dass der Bedarf an Wohnraum und die Infrastruktur, insbesondere von Transportsystemen wächst, sondern führt auch zur Entwicklung von nachhaltigen und energieeffizienten Gebäuden, Infrastrukturen und Transportsystemen, um die damit verbundenen Umwelt-, Energie- und Ressourcenprobleme zu lösen. Im Zuge dieses Prozesses werden neue und nachhaltige Produkte entwickelt und eingesetzt.

Das internationale FORUM of FIRE Research Directors, ein Zusammenschluss von Leitern von internationalen staatlichen Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des Brandschutzes, gibt in seinem zu Beginn des Jahres veröffentlichten Positionspapier (10.1016/j.firesaf.2012.01.003) zu bedenken, dass die öffentliche Sicherheit und der Schutz von Eigentum nicht bei der Verbesserung der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz leiden darf. Die Berücksichtigung von Fragen des Brandschutzes sollte nach Ansicht der Mitglieder des FORUM of FIRE unverzichtbarer Bestandteil bei der Entwicklung von neuen nachhaltigen Produkten und Technologien sein. Dies bedingt, so die Mitglieder des FORUM of FIRE, ein umfangreiches internationales Brandschutzforschungsprogramm, dass die Entwicklung von nachhaltigen Stoffen begleitet und seinen Beitrag im Sinne der Sicherheit bei der Entwicklung von nachhaltigen Stoffen und der Minimierung des CO-Fußabdruckes leistet.

LCT One
Ein Projekt auf diesem Weg wächst zur Zeit in Dornbirn, Österreich, sprichwörtlich in die Höhe. Der LifeCycle Tower ist ein Projekt von Cree GmbH, ein Unternehmen der Rhomberg-Gruppe. Mit dem LifeCycle Tower möchte Cree GmbH Holz als Baumaterial in moderne Städte bringen. Der in Dornbirn in den Himmel wachsende LCT One wird ein nach den Prinzipien höchster Ressourcen- und Energieeffizienz geplantes Gebäude in einem bisher einzigartigem Holz-Hybrid-Bausystem. Langfristig ist das Ziel mit diesem Holz-Hybrid-Bausystem, Gebäude mit 30 Stockwerken und bis zu 100 Meter Höhe zu errichten. Bereits in der Entwicklungsphase wurden die brandschutztechnischen Belange betrachtet und berücksichtigt. Der LCT One stellt sicherlich einen weiteren Meilenstein in der bisherigen Holzbauforschung (Beispiel: Machbarkeitsstudie eines Holzbaus in der Gebäudeklasse 5) dar.

Bibliography

Diese Website nutzt Google Analytics. Möchten Sie nicht weiter getrackt werden, können Sie Google Analytics hier deaktivieren.