Wirtschaftliche Optimierung im vorbeugenden Brandschutz

Im Zuge der Revision der Schweizer Brandschutzvorschriften wurde das Institut für Baustatik und Konstruktion an der ETH Zürich beauftragt, objektive Grundlagen für den Entscheidungsprozess zu schaffen. Bereits bei der wissenschaftlichen Fachtagung des Vereins zur Förderung von Ingenieurmethoden im Brandschutz e.V. (VIB) im Mai 2012 stellte Frau Katharina Fischer erste Ergebnisse des Projektes vor. Vor wenigen Tagen wurde nun der Forschungsbericht im ETH Institutional Repository veröffentlicht.

Man darf sich heute bereits sicher sein, dass dieser Forschungsbericht zu kontroversen Diskussionen in Brandschutzkreisen führen wird. Vielleicht ist die vorliegende Arbeit ein Anstoss, zur grundlegenden Überarbeitung von Brandschutzvorschriften und einer besseren Formulierung der gesetzlichen Schutzziele – nicht nur in der Schweiz…

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Hinweis. Über den Direkt-Link gelangt man auch zur e-Sammlung.
    Über die Suchfunktion findet man übrigens weitere interessante Arbeiten und Forschungsberichte.

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website nutzt Google Analytics. Möchten Sie nicht weiter getrackt werden, können Sie Google Analytics hier deaktivieren.